Gemeindeportal Hofkirchen


Initiatoren


Gemeindeblatt Hofkirchen KW 03 / 2022

image_pdfDownload PDFimage_printPrint Event

I. Informationen

1. Gemeinderatssitzung

Am Dienstag, den 25.01.2022, um 19:00 Uhr findet im Rathaus Hofkirchen,  Sitzungssaal, eine Gemeinderatssitzung statt.

In der öffentlichen Sitzung wird über folgende Tagesordnungspunkte beraten:

  1. Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) –

Beschlussfassung mit Auswertung und Einarbeitung der Anregungen aus der Bürger- und     Behördenbeteiligung

  1. Änderung des Flächennutzungsplans Hofkirchen mit Deckblatt Nr. 7    (i. S. Krehwinkel)
    a. Behandlung der Bedenken und Anregungen und Fassung der Abwägungsbeschlüsse über die eingegangenen Stellungnahmen der Behörden, der Träger öffentlicher Belange und aus der Bürgerbeteiligung
    b) Feststellungsbeschluss
  1. Antrag auf Erschließung der Anwesen im Wochenendhaus Sondergebiet Unterstaudach mit einer öffentlichen Versorgungsleitung
  1. Bauanträge und Bauvoranfragen – soweit vorhanden
    1. Bauantrag – Anbau in Hofkirchen, Oberschöllnacher Str. 16
    2. Bauantrag – Errichtung eines Ersatzhauses mit Garage und Carport in Holzham 2
  1. Antrag der Katholischen Pfarrkirchenstiftung Hofkirchen auf Bezuschussung der Außenrenovierung der Pfarrkirche Garham
  1. Bekanntgaben, Informationen und Anfragen

Bürgeranfragen

Im Anschluss findet noch eine nichtöffentliche Sitzung statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der Einlass zur Nachvollziehbarkeit der Infektionskette nur Personen gewährt werden, die sich bis spätestens 21.01.2022 mit Name, Vorname und Anschrift unter 08545-9718-0 oder info@hofkirchen.de angemeldet haben.
Wir bitten um Verständnis und ggf. rechtzeitige Anmeldung.

2. Bericht über die Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 12.01.2022

 

In der öffentlichen Sitzung wurden folgende Anträge behandelt und einstimmig befürwortet:
– Bauvoranfrage zur Errichtung einer Maschinenhalle mit einer Wohneinheit in
Gsteinöd 22
Der Bauvoranfrage wurde zugestimmt. Das Bauvorhaben liegt im Außenbereich gemäß
§ 35 BauGB. Die Zufahrt erfolgt über die Gemeindeverbindungsstraße. Der Anschluss
an die gemeindliche Wasserversorgung ist vorhanden, die Abwasserbeseitigung ist Sache des Bauherrn.

– Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Hofkirchen, Herzog-Albrecht-Str. 17
Dem Bauantrag wurde zugestimmt. Das Bauvorhaben liegt im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Hochfeld Ost II“. Den beantragten Befreiungen (zur Überschreitung Baugrenze, der Änderung Dachform und Überschreitung der Wandhöhe) wurde zugestimmt. Die Zufahrt erfolgt über die Ortsstraße. Die Anschlüsse an die gemeindliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung sind im Trennsystem sind vorhanden.

– Tekturplanung – Neubau einer Doppelgarage zum Bauantrag 20142060 in Leithen 84c
Dem Bauantrag wurde zugestimmt. Das Bauvorhaben liegt im Geltungsbereich der Ortsabrundungssatzung „Leithen II“. Die Zufahrt erfolgt über die Gemeindeverbindungsstraße. Die Anschlüsse an die gemeindliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung sind vorhanden. Die Oberflächenwasserbeseitigung ist Sache des Bauherrn.

– Bauantrag zum Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 10 WE und 15 Stellplätzen in Garham Hauptstraße
Dem Bauantrag wurde zugestimmt. Das Bauvorhaben liegt im Zusammenhang bebauter Ortsteile gemäß § 34 BauGB. Die Zufahrt erfolgt über die Hauptstraße. Die Anschlüsse an die gemeindliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung im Mischsystem sind vorhanden.

 

3. ILE Klosterwinkel – Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte Förderinstrument „Regionalbudget“  der ILE Klosterwinkel startet ins neue Jahr

 

Frischen Schwung in die Vereinsarbeit bringen, eine neue Idee in der Seniorenarbeit realisieren, ein eigenes Umweltprojekt vor Ort umsetzen – Menschen, die etwas voranbringen wollen und Ideen gibt es viele in der Region. Meistens endet die Planung bei der Frage des Geldes. Um innerhalb der Mitgliedsgemeinden der ILE Klosterwinkel entsprechen-de Ideen auch finanziell        umsetzen  zu   können, stehen für 2022  wieder   Finanzmittel   aus   dem Förderinstrument. „Regionalbudget“ zur Verfügung. Ab sofort kann mit der Beantragung zur Förderung von Kleinprojekten begonnen werden.

Bereits zum dritten Mal hat sich die ILE Klosterwinkel beim Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern erfolgreich um die Teilnahme am Förderinstrument „Regionalbudget“. beworben. Danach kann sie in diesem Jahr bis zu 100.000 € an Dritte weitergeben, um Initiativen zur Förderung der ländlichen Entwicklung vor Ort anzustoßen. Dies kann auf unterschiedlichste Art erfolgen, z. B. im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements, durch Umsetzung von angepassten Infrastrukturmaßnahmen, in Form kleinerer Maßnahmen zur Verbesserung der Grundversorgung in ländlichen Regionen oder zur Aufwertung des Natur- und Lebensraumes vor Ort. Seit der erfolgreichen Einführung des Förderprogramms im Jahr 2020 wurden in den Mitgliedsgemeinden über 30 Projekte gefördert. Das Themenspektrum reichte dabei von der Jugendarbeit, über die Regionalgeschichte, Digitalentwicklung oder Umwelterziehung bis hin zur Optimierung der Naherholung. Zu beachten ist dabei, dass die Gesamtausgaben dieser Projekte 20.000 € nicht übersteigen und bis Oktober dieses Jahres vollständig umgesetzt und abgerechnet werden müssen.

Wer kann sich für die Förderung bewerben? Antragsteller können neben Vereinen, Stiftungen und sonstigen Gruppierungen alle am Gemeinwohl interessierte und engagierte Einzelpersonen sein. Abgabeschluss für die Förderanträge ist Montag, der 28. Februar 2022. 

Weitere Informationen sowie die notwendigen Antragsformulare sind auf der Homepage der ILE Klosterwinkel (www.klosterwinkel.de) oder bei ILE-Projektmanager Stephan  Romer (stephan.romer@aidenbach.de) in der Geschäftsstelle im Rathaus Aidenbach  erhältlich.

 

 

image_pdfDownload PDFimage_printPrint Event
Print Friendly, PDF & Email


X